Integration der Migranten

Die Migranten an unserer Schule, sollen vornehmlich die deutsche Sprache erlernen. Dabei ist es uns wichtig, dass sie sozial und gesellschaftlich integriert werden. Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist auch für sie die Berufsorientierung. In verschiedenen Projektarbeiten machen wir sie mit einzelnen Arbeitstätigkeiten vertraut und zeigen ihnen Ausbildungswege und Berufsmöglichkeiten auf. Damit versuchen wir, ihnen den Einstieg in die Berufsausbildung bzw. in das Berufsvorbereitungsjahr zu erleichtern.

 

                               

Praxistag der Schüler und Schülerin mit nichtdeutscher Herkunftssprache

Während die Schüler der 8. Klassen in ein betriebliches Praktikum gehen, werden die Migrationsschüler in dieser Zeit zur Erprobung bei dem Bildungsträger      "bb gesellschaft für beruf + bildung" in der Neukruger Straße betreut.

Dort können sie sich an verschiedenen Tätigkeiten aus dem Bereich Metall, Holz und Farbe ausprobieren. Durch Vorbereitungen der Arbeitsschritte durch einfache und kleinschrittige Erklärungen können diese Schüler den Anweisungen gut folgen und sich praktisch ausprobieren. Sie entwerfen einfache Zeichnungen, besprechen die Arbeitsabfolge und arbeiten danach auch an verschiedenen Maschinen.  So sehen sie Erfolge und lernen die Anforderungen in den unterschiedlichen Berufen näher kennen.